FINE LINE/CLASSIC – RAHMENVERGLASUNG

Die Systemwand bietet eine große Gestaltungsvielfalt. Opake Beplankung und die vielzähligen Varianten an Verglasungstechniken lassen sich leicht mit MFT-Vollwand kombinieren und nach Wunsch austauschen. Glas-Rahmen-Elemente werden in mehreren Schritten an die Unterkonstruktion montiert. Bei der beidseitigen Verglasung handelt es sich um zwei fest verbundene Rahmenteile mit Glasscheiben, die jeweils von beiden Seiten in den Ständer eingehängt werden. Dabei sind an den Rahmenteilen Bolzen fixiert, die in die Stanzungen des Ständers eingehängt werden. Zwischen den einzelnen Rahmen ist eine Trennfuge vorgesehen, die sowohl als Wandanschluss aber auch als Gestaltungselement fungiert.

Ästhetisch überzeugt die Classic Wand durch eingefasste Glasflächen. Der Effekt differenziert Strukturen durch leichte und/oder starke Einfassungen. Bestimmte Rahmenfarben betonen klare Abgrenzungen und können Räumen einen baulich unverwechselbaren Charakter geben.

TECHNISCHE DATEN:

Schallschutz: FineLine 29-47 dB – Classic 29-47 dB
Brandschutz: F30

Alle Rahmen sind mit Dichtungen ausgestattet, die für den Dämmwert sorgen. Classic und FineLine Produkte sind Schall und/oder Brandschutz geprüft.

Die Trennwandstärke ist 100 mm. Die Wandkonstruktion ist ohne weiteres zum Einbau in Räume mit einer Höhe von bis zu 5 Metern geeignet.

DOWNLOADS

MFT FINELINE/CLASSIC
{ Download }